Innovationslabor „Altes Wissen innovativ nutzen“

Innovationslabor „Altes Wissen innovativ nutzen“
Freitag, 14. September 2012, Mühlreith Nr. 3, 8983 Pichl-Kainisch

Das Innovationslabor – als Teil des steirischen Netzwerkprojekts „WissenSchafftRegion“ ‐ bringt Praktiker (Gewerbetreibende, Bauern) und Vertreter aus Ausbildung und Forschung für Austausch, Vernetzung und Ideenentwicklung zusammen. Im Rahmen des Innovationslabors finden in der Holzwerkstatt sowie im ersten Stock auf dem „Veranstaltungsboden“ zwei parallele Workshops statt.

Schwerpunkte:

  • Präsentation von Beispielen für innovative Anwendung alten Wissens in Holztechnik und Gartenwirtschaft
  • Erfahrungsaustausch zu neuen Ideen

Mitglieder der Hinterberger Landpartie sorgen für die kulinarische Begleitung der beiden Veranstaltungstage mit Qualitätsprodukten ‐ ein Angebot als lebendiges Beispiel für innovative Land– und Forstwirtschaft.

Thema 1: Altes Wissen mit Holz innovativ nutzen
Erfahrungswissen zur Nutzung von Holz geht in vielen Bereichen verloren. Gleichzeitig haben alte Kenntnisse, Techniken und Verfahren innovatives Potenzial für neue nachhaltige Anwendungen. Noch gibt es Erfahrungswissen, aber zum Großteil ist dieses nicht dokumentiert bzw. wird dieses nicht mehr vermittelt. Eine interessierte Gruppe – Regionalentwickler, Unternehmer, Organisationsentwickler und Holztechnik‐Ingenieure ‐ ergreift im Salzkammergut die Initiative zum Aufbau eines Kooperationsnetzwerkes für die innovative Anwendung von Erfahrungswissen mit Holz. Geplante Teilnehmende: Holzinitiative des Netzwerk Salzkammergut, Vertreter aus Holzhandwerk und –gewerbe.
Thema 2: Bäuerliche Gartenwirtschaft
Wie kann Erfahrungswissen zum Anbau, zur Produktion und auch zur Vermarktung von Gemüse, Obst und Erdäpfeln im Berggebiet erhalten, weitergegeben und innovativ genutzt werden kann? Geplanter TeilnehmerInnenkreis: Mitglieder der Hinterberger Landpartie, Karin Hochegger (Naturschutzbeauftragte, Gartenbuchautorin), Interessierte aus der Region, VertreterInnen anderer Initiativen, ExpertInnen (z.B. vom LFZ Raumberg‐Gumpenstein)

ANFAHRT:
Anfahrtsplan (als pdf-Datei zum Downloaden)